Sexuell übertragbare Krankheiten, Verhütungsmittel, Kondom

Irgendwann wirst du zum ersten Mal Sex haben. Dann ist es wichtig, dass ihr euch gut mit Verhütungsmitteln auskennt und immer daran denkt, sie zu benutzen.

  • Für Jungen/Männer gibt es als Verhütungsmittel nur das Kondom. Es schützt nicht nur vor einer ungewollten Vaterschaft, sondern auch vor mehreren Krankheiten, mit denen man sich beim Sex anstecken kann und die von Viren (z.B. HIV/AIDS oder Feigwarzen) oder Bakterien (z.B. Chlamydien oder Tripper) ausgelöst werden. Kondome schützen nicht immer ausreichend und nicht gegen alle sexuell übertragbaren Infektionen (STI). Impfungen etwa gegen die Viruserkrankung Hepatitis B bieten einen notwendigen zusätzlichen Schutz.
  • Ausführliche Informationen zu sexuell übertragbaren Infektionen (STI) und Verhütung gibt es z.B. unter www.bzga.de Auch der Urologe berät dich und kann dich impfen.
  • Wenn deine Freundin zur Schwangerschaftsverhütung zusätzlich z.B. die Pille einnimmt, seid ihr beide bestens geschützt.
  • Es ist wichtig, dass du rechtzeitig anfängst, die Benutzung eines Kondoms zu üben und dass du weißt, welche Kondomgröße zu dir passt, damit du im „Ernstfall“ fit bist.

Kondome: So geht's

Kondom vorsichtig auspacken
Vorhaut zurückziehen
Luft aus dem Kondomzipfel drücken, Kondom aufsetzen, „Ring“ muss außen liegen
Abrollen, nicht ziehen!
  • Kondom vorsichtig auspacken
  • Vorhaut zurückziehen
  • Luft aus dem Kondomzipfel drücken, Kondom aufsetzen, „Ring“ muss außen liegen
  • Abrollen, nicht ziehen!
  • Kondom festhalten beim Stellungswechsel
  • Kondom herausziehen nach dem Orgasmus und immer bevor der Penis erschlafft

Wichtig: Passende Größe aussuchen, auf CE-Siegel und Prüfnummer sowie Verfallsdatum achten. Luftpolster der Kondomverpackung muss spürbar sein. Bei Zimmertemperatur lagern.

5 Mal in 5 Minuten, Zu früh – zu spät – gar nicht

  • Eine befriedigende Sexualität hängt nicht von der Penisgröße ab und auch nicht von möglichst vielen Stellungen, Sexpraktiken oder davon, ob du schon viele Pornos gelesen/gesehen hast. Pornos sind im Übrigen keine guten Ratgeber, denn dort wird eine Scheinwelt gezeigt.
  • 5 Mal in 5 Minuten? Keine Panik! Mehrere Samenergüsse in wenigen Minuten, wie oft in Pornos dargestellt, sind körperlich gar nicht möglich.
  • Zu früh – zu spät – gar nicht ...
    Gerade bei den ersten Malen kann es sein, dass der Samenerguss schneller kommt als man möchte oder dachte. Vielleicht lag es an der Aufregung. Ob zu früh, zu spät, oder wenn's gar nicht klappt – der Urologe ist ein guter Ansprechpartner wenn du bei länger anhaltenden Problemen Rat einholen möchtest.

Und wenn doch mal etwas schiefgeht? Pille danach!

... und zwar schnell! Sie ist rezeptfrei ab 14 Jahren in der Apotheke erhältlich (unter 14 mit Rezept von einem Arzt einer Ärztin).